neue Informationen…u.a. Aktiviert Gemeinden, damit das Seerecht euch nicht ab dem 01.01.2016 überflutet.

Hallo miteinander!

 Ich mache nicht viel Worte.

 Also was ist zu tun?

 1.) Kümmert euch um eure Staatsangehörigkeit.

2.) Aktiviert Gemeinden, damit das Seerecht euch nicht ab dem 01.01.2016 überflutet.

 Der Rest läuft von selbst, weil ab dann sich die Gemeindevorsteher in der Umgebung – wie beim Ting – treffen werden und gemeinsam beraten.

Kleine Anleitung:

.

1.) Zuerst eine Lebenderklärung bei seinem Geburtstandesamt einreichen, damit die natürliche Person wieder am „Leben“ ist. Die Staatsangehörigkeit muss über die natürliche Person gehen.

 

2.) Du besorgst dir in der richtigen Blutlinie die Auszüge aus dem Geburten- und Eheregistern.

 

Keine Geburtsurkunden!!! Sucht mal nach dem RuStAG in der Fassung von 1913….das beginnt mit Wir, Wilhelm, König von Preußen….das steht drin, wie man seine richtige Blutlinie findet.

 

3.) Das legst du chronologisch aufeinander, so dass dein Auszug oben aufliegt.

 

4.) Darauf kommt eine einseitige Willenserklärung und ein Deckblatt.

 

Und das ist dein Ausweis und dein Staatsangehörigkeitsdokument.

 

 Wenn du es noch besser machen willst, dann schreib die Willenserklärung mit blauer Tinte auf Baumwollpapier und lass 2 Zeugen unterschreiben.

 

Mehr braucht man nicht. Das brauchst du nun auch für die Gemeindeaktivierung. In Kopie wird das abgegeben bzw. abgeheftet.

.

Gemeindeaktivierung – Vorgehensweise

.
  1. 7 Männer, mind. 25 Jahre mit einer Bundesstaaten-Staatsangehörigkeit nach RuStAG i.d.F.v.1913 aktivieren eine Gemeinde nach den Ortsnamen um 1900. Dies ist dann eine Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts.
  2. Der Nachweis erfolgt durch die Ahnenreihe und einer Willenserklärung. Dies wird auf der Aktivierungsurkunde für die Nachwelt dokumentiert und in Kopie werden die Unterlagen der Aktivierer abgeheftet.
  3. Die Aktivierungsurkunde wird eingescannt und wird an die Gemeinde Neuhaus, Osnabrücker Landmark, Gemeinde Chiemgau, ggf. weitere, wie Dinslaken, gesandt.  Eine Kopie mit Anschreiben geht konkludent an die Alliierten.
  4. Ab jetzt gelten für diese Gemeinde nicht mehr die SHAEF-Gesetze, weil die Gebietskörperschaft des öffentlichen Rechts sie mit ihrer eigenen Gesetzgebung schützt.
  5. Die 7 Männer stellen – bis anderes beschlossen wird – den kommissarischen Gemeinderat.
  6. Die natürlichen Personen der Gemeinde nehmen nach §7 BGB i.d.F.v.1896 ihren Wohnsitz in der aktivierten Gemeinde.
  7. Es ist ein Gemeindevorsteher zu wählen – das kann auch später erfolgen, wenn eine Frau Gemeindevorsteherin werden soll.
  8. Eine Gemeindeverfassung ist zu schreiben. In der müssen die wichtigsten Punkte geregelt werden. Treten immer wieder neue Punkte auf, dann wird die Gemeindefassung immer fortgeschrieben. Der Gemeindevorsteher kann eine Landwehr, Landpost, Landgericht etc. etc. etc. bestimmen, ausrufen etc. (Gemeindeverfassung habe ich bereits geschrieben.)
  9. Es müssen aber auch Maßnahmen ergriffen werden, falls der Gemeindevorsteher sein Amt missbraucht. (Misstrauensvotum)
  10. Der Gemeindevorsteher sollte möglichst mit anderen Gemeindevorstehern in Kontakt treten, um sich auszutauschen, ggf. wird an gemeinsamen Projekten gearbeitet.
  11. In der Gemeindeverfassung sollte als Erstes geregelt werden, dass Frauen und Kinder mit einer Staatsangehörigkeit nach RuStaG i.d.F.v. 1913 eintreten dürfen. Frauenwahlrecht wird eingeführt. Wahleintrittsalter, Rechts- und Geschäftsfähigkeitsalter sollten neu geregelt werden. Klassenunterschiede werden abgeschafft. Damit dürfen auch HARTIV-Mitmenschen in die Gemeinde eintreten und mitgestalten.

Freiheitsliebende Grüße
Hans

keine12Sterne@gmx.de

Nutzername Oliver

Advertisements

Über deutschelobby

Eine Lobby für die Deutschen-Österreichischen-Südtiroler-Schweizer Kulturen und Lebensarten – Themen: Heimat, Deutsche Reich, Geschichte
Dieser Beitrag wurde unter Seerecht, Staatsangehörigkeit abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu neue Informationen…u.a. Aktiviert Gemeinden, damit das Seerecht euch nicht ab dem 01.01.2016 überflutet.

  1. Germania2013 schreibt:

    Och nee…. nicht hier auch noch den Käu.
    Und wir ziehen dann alle in die Gemeinde Neuhaus, oder wie?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s